previous arrow
next arrow
Slider

Kariesbehandlung

Karies wird von Bakterien ausgelöst, die sich auf den Zahnoberflächen befinden und den Zahnschmelz angreifen. Dieser Vorgang schreitet immer weiter fort, ruft mitunter starke Schmerzen hervor und kann zur vollständigen Zerstörung der betroffenen Zähne führen.

Inhaltsverzeichnis

» Wie erfolgt die Behandlung?
» Füllungen aus Amalgam
» Füllungen aus Composite
» Inlays

Wie erfolgt die Behandlung von Karies?

Bei einer Kariesbehandlung muss zunächst die angegriffene Zahnsubstanz, in der Regel mit einem Bohrer oder Laser, vom Zahnarzt restlos entfernt werden. Danach werden die empfindlichen Bereiche meist mit einem Zahnzement abgedeckt und der Zahn mit einer Füllung abgedichtet. Die Art der Füllung kann vom Patienten selbst gewählt werden.

Ist die Schädigung der Zähne zu weit fortgeschritten, bleibt dem Zahnarzt im schlimmsten Fall nur das Entfernen der betroffenen Zähne.

Amalgam

Amalgam ist die preisgünstigste Variante. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Eine Füllung aus Amalgam ist sehr haltbar, jedoch kann sie augrund des darin enthaltenen Quecksilbers zu körperlichen Beschwerden führen.

Composite (Kunststoff-Füllung)

Composite besteht aus einem Acryl-Kunststoff und ist dem Zahn farblich angepasst. Der Werkstoff wird Schicht für Schicht in den Zahn eingebracht und mit einem speziellen Licht ausgehärtet. Diese aufwendige Verarbeitung führt dazu, dass diese Kunststofffüllungen deutlich teurer sind als Amalgamfüllungen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Mehrkosten für eine Composite-Füllung nur im Falle einer nachgewiesenen Amalgamallergie.

Inlays

Inlays sind gegossene oder gebrannte Füllungen, die mittels eines Gebissabdrucks im zahntechnischen Labor hergestellt werden. Das fertige Inlay wird in den Zahn einzementiert oder mit einem speziellen Klebstoff befestigt.

Inlays aus Gold

Gold-Inlays sind die haltbarsten Füllungen, die momentan erhältlich sind. Beim Einsetzen eines Gold-Inlays ist es jedoch nötig, dass kleine Löcher relativ stark ausgebohrt werden müssen, damit sie dem Inlay genügend Halt bieten. Neben Keramikfüllungen gehören Gold-Inlays zur teuersten Variante für eine Zahnfüllung, jedoch können sie auch rund 15 Jahre erhalten bleiben.

Inlays aus Keramik

Bei Keramik handelt es sich ebenfalls um ein Inlay, je nach Größe der Füllung auch Onlay genannt. Die Haltbarkeit und Kosten von Keramik-Inlays sind mit der von Gold-Inlays zu vergleichen. Der Werkstoff Keramik zeichnet sich zudem durch seine hohe Stabilität und Sicherheit aus. Neben seiner Bioverträglichkeit erfüllt Keramik ebenfalls hohe ästhetische Ansprüche.

5.0 von 5 Sternen. 1 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben bereits abgestimmt!
Zuletzt aktualisiert am: 06.05.2022
Jetzt Spezialisten finden
Experten-Sprechstunde
Dr. med. dent. Jan Erik Jansohn, M.Sc. über:

Zahnimplantate im Frontzahnbereich

Jan Erik Jansohn
Dr. med. dent. Jan Erik Jansohn, M.Sc. über:

Zahnimplantate im Frontzahnbereich

Nach einem Unfall oder, wenn ein Zahn nicht erhaltungswürdig ist, kommen häufig Zahnimplantate im Frontzahnbereich zum Einsatz - was sind die Besonderheiten? Was ist zu beachten und wann sind sie die beste Lösung? Diese Fragen beantwortet Dr. med. dent. Jan Erik Jansohn, Zahnarzt aus Düsseldorf (Kaiserswerth), in dieser Expertensprechstunde zum Thema "Zahnimplantate im Frontzahnbereich".

Lesen Sie den kompletten Beitrag

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH