previous arrow
next arrow
Slider

Einteilige Implantate

Als einteiliges Implantat bezeichnet man in der Implantologie der Zahnmedizin solche Implantat-Formen, bei denen der Implantataufbau (Abutment) bereits in die Implantatschraube integriert ist. Der Teil des Implantats, der in den Knochen eingebracht wird und der Teil, auf dem der Zahnersatz verankert wird, bilden somit eine Einheit.


Inhaltsverzeichnis

» Vorteile der Implantate
» Nachteile der Implantate
» Alternativen
» Kosten des einteiligen Implantats

Einteilige Zahnimplantate - Vorteile

Die einteiligen Implantate besitzen keinen Spalt zwischen Abutment und Implantat. Sie haben zudem einen kleineren Durchmesser, wodurch sie auch in kleine Lücken mit nur wenig Platz eingesetzt werden können. Aufgrund ihrer schmalen Bauart können einteilige Implantat-Systeme auch bei geringem Kieferknochenangebot in den Kiefer eingebracht werden, sodass in einigen Fällen ein Knochenaufbau umgangen werden kann.

Ein weiterer Vorteil von einteiligen Zahnimplantaten ist, dass sie oftmals durch einen minimal-invasiven Eingriff in den Kiefer implantiert werden können. Durch die geringere Wundfläche reduzieren sich die Beschwerden des Patienten deutlich, die nach dem Eingriff auftreten.

Einteilige Implantate - Nachteile

Einer der Vorbehalte gegenüber einteiligen Implantat-Systemen ist, dass der Aufbauteil fest auf dem Implantat integriert ist und somit kein individueller Beschliff des Aufbaus für die Zahnkrone erfolgen kann. Das kann insofern ein Nachteil sein, als dass die Zahnkrone, die auf dem Implantat verankert werden soll, durch das fehlende Abutment nicht optimal ausgerichtet werden kann. Das jedoch spielt eine große Rolle für die Funktion des Zahnersatzes und vor allem für die Ästhetik.

Bei einem zweiteiligen Implantat-System besteht der Vorteil, das Aufbauteil so beschleifen zu können, dass es auf die individuelle Situation des Patienten abgestimmt ist.

Einteiliges Zahnimplantat - Alternativen

Je nach Implantatsituationen kommen einteilige Implantate häufig auch als Mini-Implantate vor, die als Fixierung von Totalprothesen bei Zahnlosigkeit eingesetzt werden oder in der Kieferorthopädie im Rahmen der Regulierung von Zahnfehlstellungen.

Was kostet ein einteiliges Implantat

Im Vergleich zu zweiteiligen Implantaten sind niedrigere Kosten in der Produktion sowie in der Behandlung des Patienten die Vorteile von einteiligen Implantaten.

Da sich einteilige Implantat-Systeme als Sofortimplantate sehr gut eignen, fallen Kosten für das Abutment sowie Kosten für die Freilegungs-Operation weg. Die Versorgung mit einem einteiligen Implantat stellt also eine diskutable und preisgünstige Alternative dar.

4.2 von 5 Sternen. 50 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben bereits abgestimmt!
Zuletzt aktualisiert am: 15.12.2021

Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte aus ganz Deutschland - auch in Ihrer Nähe!
Jetzt Spezialisten finden
Experten-Sprechstunde
Sven Glindemann
Dr. Sven Glindemann, MMSc. (Harvard) über:

Zahnimplantate: Kosten und Behandlung

Was kosten Zahnimplantate? Wie ist der Ablauf, wenn ich mich dafür entscheide? Wie lange dauert die Behandlung und die Einheilzeit? Diese Fragen beantwortet Dr. Sven Glindemann, Zahnarzt aus Düsseldorf (Düsseltal), In der Experten-Sprechstunde "Zahnimplantate - Kosten und Behandlung".

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH