Ihr Patienten-Portal
für Zahnimplantate

Zahnimplantate:Arztsuche

Zahnimplantate – Ihr Leitfaden für Implantate

Alles über Implantate von A-Z: Infos, Kosten, Ablauf und wo Sie Spezialisten in Ihrer Nähe finden

Abbild Zahnimplantat

Die Zahnimplantate:Arztsuche ist ein unabhängiges Informationsportal, welches 2012 von der Informationsstelle Gesundheit ins Leben gerufen wurde.

Bei der Internet-Recherche nach Zahnimplantaten sind Patienten nicht selten überfordert von der enormen „Informationsflut“. Unser Ziel ist es, Ihnen auf unserem Portal ein umfangreiches Verständnis der zahnärztlichen Implantologie zu ermöglichen. Uns ist wichtig, dass alle nützlichen Informationen in einem Portal zusammengefasst werden – übersichtlich und für Laien verständlich erklärt.

Neben der Beantwortung allgemeiner Fragen möchten wir Ihnen vor allem fachliche Auskunft erteilen über mögliche Methoden, den Ablauf und anfallende Kosten der Implantologie. Selbstverständlich helfen wir Ihnen gerne, den für sie geeigneten Implantologen in Ihrer Umgebung zu finden.

Implantate - häufig gestellte Fragen

Wir haben eine Vielzahl an Fragestellungen für Sie zusammengefasst, die sich mit dem Thema Zahnimplantate auseinandersetzen und Ihnen den Einstieg erleichtern sollen.

Implantologen nach Bundesland

Durch einen Klick auf unsere interaktive Karte gelangen Sie zu möglichen Behandlern in Ihrer Umgebung.

Bremen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Schleswig Holstein Sachsen Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Thüringen Bayern Hessen Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz Saarland Berlin Brandenburg Hamburg

Arztsuche nach Spezialisierung

Hier finden Sie unsere bundesweite Arztsuche mit spezialisierten Behandlern nach Thema sortiert

> Zur Arztsuche nach Spezialisierung

Mehr zu Implantaten und dem Gebiet der Implantologie

Sie denken über ein Implantat nach? Wir möchten Sie optimal bei der Aufklärung, Planung und Realisierung einer Implantat-Versorgung unterstützen. Um Ihnen als unabhängiges Portal bei allen möglichen Fragestellen zum Zahnimplantat zur Seite zu stehen, möchten wir auf weitere relevante Fragen eingehen.

  • Was sind Zahnimplantate und welche Arten von Implantaten (z.B. einteilig, zweiteilig, Mini-Implantate), bioverträgliche Implantate gibt es?
  • Was unterscheidet ein Zahnimplantat im Oberkiefer von einem im Unterkiefer und welche Risiken gibt es?
  • Was unterscheidet Titanimplantate und Keramikimplantate?
  • Wie funktioniert ein Knochenaufbau, was ein Sinuslift und was für Alternativen (z.B. Zygoma-Implantate im Oberkiefer) gibt es?
  • Was ist Digitale Volumentomographie und benötige ich es in meiner persönlichen Situation, um Komplikationen (wie eine Verletzung des Gesichtsnervs) zu vermeiden?
  • Wie ist der Behandlungsablauf und wann kann ich wieder fest zubeißen?
  • Wie steht es um die Gewährleistung bzw. Garantie auf Zahnimplantate?

Für die meisten Patienten ist aufgrund der Kosten der Informationsbedarf riesig und die Situation nur schwer überschaubar. Langfristig lohnen sich Implantate im Vergleich zu einer konventionellen Versorgung praktisch immer, wenn neben den reinen Kosten der Implantation auch der Zugewinn an Lebensqualität bedacht wird. Patienten, die einmal eine Vollprothese, werden die Vorteile von festem Zahnersatz ohne Gaumenplatte zu schätzen wissen.

Viele Ärzte bieten Zahnimplantate an – wie finde ich den richtigen?

Die Implantologie hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt, auch, was die Handhabung für den Zahnarzt, Oralchirurgen oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen angeht. So gibt es, nicht zuletzt wegen der fortgeschrittenen Computer-Technik und dem Internet, umfassende 3D-Planung am Computer und sogar navigierte Implantationstechniken mit individuell vorgefertigten Bohrschablonen.

Dadurch bieten eine Vielzahl der Zahnärzte auch Zahnimplantate an, um den Patienten nicht an einen versierteren Kollegen zu verlieren. Die Zahnärzte wissen aber stets um ihre eigene Erfahrung und üben nicht am Patienten.

Welche Zahnimplantate sind geeignet?

Die Entscheidung, welches Implantatsystem verwendet wird, obliegt letzten Endes natürlich dem Behandler selbst. Denn er hat mit dem ihm vertrauten Implantat die für eine erfolgreiche Behandlung notwendige Erfahrung. Außerdem ist nicht jedes Implantat für jede Situation geeignet. Patienten sollten sich hier im Rahmen des Beratungsgesprächs ausführlich aufklären und die Vorteile des Implantatsystems (aber auch die Nachteile) erläutern lassen.

Verträglich und im Trend: Keramik-Implantate

Implantate aus Titan galten lange als verlässliche Lösung für festsitzenden Zahnersatz. Zunehmend äußert sich bei Patienten jedoch der Wunsch nach metallfreiem Zahnersatz, der aufgrund seines Materials dem Anspruch an hohe Biokompatibilität gerecht wird, aber ebenfalls auch in Hinblick auf ästhetische Aspekte punktet. Implantate aus Keramik vereinen alle diese Eigenschaften und stellen eine geeignete Alternative zu herkömmlichen Implantaten dar.

Keramik-Implantate bestehen aus einer keramischen Verbindung aus Zirkoniumoxid (auch als Zirkonoxid bezeichnet). Neben den Aspekten der Verträglichkeit und der Ästhetik bestechen sie ebenfalls durch besondere Hochwertigkeit des Materials sowie erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber Bakterien, die durch die verringerte Haftung von Zahnbelegen begünstigt wird.

Bei wenig Knochen – Knochenaufbau ist die Lösung

Ein ausreichender Kieferknochen ist Grundvoraussetzung für die Versorgung mit einem Zahnimplantat. Bei einem unvollständigem Knochenbestand oder einer intakten Knochenstruktur – meist hervorgerufen durch Knochenschwund oder -abbau - stellt der Knochenaufbau eine geeignete Alternative zum natürlichen Kieferknochen dar. Maßnahmen zum Knochenaufbau zielen darauf ab, das Knochenvolumen auszubauen.

Zahnimplantate lassen sich umso besser einsetzen, je mehr Volumen und Dichte ein Kieferknochen aufweist. Ein poröser Knochen erschwert sowohl das Einsetzen als auch die Haltbarkeit von Implantaten. Bei der Behandlung wird zwischen verschiedenen Knochenersatzmaterialien unterschieden; es kann hierbei sowohl auf künstlich hergestelltes Knochenmaterial als auch auf Eigen- oder Fremdknochen zurückgegriffen werden.

All on 4® – Feste Zähne an einem Tag

Festsitzender Zahnersatz besticht durch eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber herausnehmbarem Zahnersatz. Sowohl die Nahrungsaufnahme als auch die Reinigung können wie gewohnt vorgenommen werden; aber auch das Sprechen bleibt unbeeinträchtigt. Ein weiterer Vorteil von festem Zähnen ist, dass diese mehr Stabilität und Belastbarkeit aufweisen.

Da für die Versorgung mit Zahnersatz oft mehrere Behandlungstermine erforderlich sind, ist eine solche Behandlung meist mit erheblichem Zeitaufwand verbunden. Das All on 4®-Konzept ermöglicht Zahnersatz in kürzester Zeit - bereits nach einer Sitzung kann der Patient das Behandlungszimmer mit neuen Festen Zähnen verlassen.

Festsitzender Zahnersatz mit All on 4® überzeugt neben dem Aspekt der kurzen Behandlung vor allem durch seine sofortige Belastbarkeit. Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass ein Knochenaufbau für die Behandlung in den meisten Fällen nicht nötig ist, da diese - aufgrund der geringen Anzahl an Implantaten - selbst bei dünnen oder schmalem Kieferknochen vorgenommen werden kann.

Ihre Bewertung wurde hinzugefügt...

3.9 von 5 Sternen. 141 Bewertung(en). Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.