previous arrow
next arrow
Slider

Icon® - Bohren ohne Bohrer

Icon®, auch Kariesinfiltration genannt, ist eine neuartige Methode, durch die beginnende Karies gestoppt werden kann. Sie ermöglicht die Behandlung an schwer zu erreichenden Stellen ohne gesunde Zahnsubstanz zu verlieren und ist dabei absolut schmerzfrei.

Das Prinzip von Icon® beruht auf dem Verschluss der Poren der Schmelzkaries, sodass eine weitere Ausbreitung vermieden werden kann.

Der betroffene Zahn wird zunächst mit einem speziellen Gel vorbehandelt und mit Alkohol gereinigt. Nach dem Trocknen kommt ein Kunststoffgemisch zum Einsatz, das in den porösen Zahnschmelz eindringt, die Poren verschließt und anschließend ausgehärtet wird.

Bei einer weit fortgeschrittenen Karies, die sich bereits als Loch im Zahn darstellt, kann Icon® nicht mehr angewendet werden. In solch einem Fall ist eine herkömmliche Kariesbehandlung mit Bohrer erforderlich.

Die Kosten für eine Behandlung mit Icon® werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Den Preis für die Behandlung bestimmt letztendlich der Zahnarzt.

0.0 von 5 Sternen. 0 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben bereits abgestimmt!
Zuletzt aktualisiert am: 25.02.2020

Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte aus ganz Deutschland - auch in Ihrer Nähe!
Jetzt Spezialisten finden
Experten-Sprechstunde
Sven Glindemann
Dr. Sven Glindemann, MMSc. (Harvard) über:

Zahnimplantate - Periimplantitis

Patienten mit Zahnimplantaten möchten ihre Implantate natürlich lange erhalten. Gelingt das nicht, kommt es zu einer Periimplantitis, also einer Entzündung des Gewebes rund um das Implantat. Dann muss ein Spezialist ran! In der Experten-Sprechstunde "Zahnimplantate - Periimplantitis" beantwortet Dr. Sven Glindemann, Zahnarzt aus Düsseldorf (Düsseltal), Fragen zur Entstehung sowie Therapie von Periimplantitis.

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH