Ihr Patienten-Portal
für Zahnimplantate

Zahnimplantate:Arztsuche

Implantate im Unterkiefer: Besonderheiten

Auch für Implantate im Unterkiefer gilt natürlich: Es können sowohl einzelne, aber auch mehrere bzw. alle Zähne durch (ein Einzelzahnimplantat bzw. mehrere) Zahnimplantate ersetzt werden.

Der größte Vorteil von Zahnimplantaten im Unterkiefer ist sicherlich der feste Halt, den sie im Vergleich zu konventionellem Zahnersatz bieten. Durch Implantate im Unterkiefer befestigter Zahnersatz hält „bombenfest“, Haftcremes, die vor allem früher im Fernsehen beworben wurden, sind nicht notwendig.

Dennoch muss bei einem Zahnimplantat im Unterkiefer Einiges beachtet werden, denn die Besonderheiten unterscheiden sich maßgeblich vom Oberkiefer.

Besonderheit: Unterkieferknochen

Durch den Seitenzahnbereich des Unterkieferknochens zieht sich der Nervus mandibularis, ein Nervenstrang, der die Unterlippe und einen Teil des Kinns mit Gefühl versorgt. Man muss also bei der Implantation im Unterkiefer darauf achten, dass dieser Nerv nicht verletzt wird, da es sonst zu einem (dauerhaften) Taubheitsgefühl kommen kann.

Der Unterkieferknochen ist härter als der Oberkieferknochen, verliert aber nach einem Zahnverlust bereits nach kurzer Zeit an Höhe (Knochenatrophie) und erschwert insbesondere bei langer Zahnlosigkeit die Implantation. Auch ein Zahnimplantat im Unterkiefer benötigt verständlicherweise ausreichend Kieferknochen, mit dem es verwächst (Sekundärstabilität). Sollte es an ausreichend Knochen mangeln, kann durch einen Knochenaufbau eine stabile Basis für Implantate im Unterkiefer geschaffen werden. Die Kosten für einen Knochenaufbau kommen dann natürlich zu den Kosten für die Zahnimplantate selbst (und die Implantation sowie Zahnersatz) hinzu.

Besonderheit: Zahnloser Unterkiefer

Vor allem bei einem zahnlosen Unterkiefer gibt es mittlerweile verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, durch die Patienten – auch ohne Knochenaufbau - anhand von Implantaten im Unterkiefer mehr Stabilität und damit verbunden mehr Sicherheit und Kaukomfort haben.

Für eine gute Festigkeit/Kaukraft sollten bei einem zahnlosen Unterkiefer mindestens zwei Implantate in Verbindung mit einer Stegkonstruktion verwendet werden (Minimalversorgung).

Deutlich mehr Sicherheit bietet die Verankerung einer Prothese auf (mindestens) 4 Zahnimplantaten. Das All-on-4™-Konzept beispielsweise befestigt eine Prothese auf einer Stegkonstruktion, die von 4 Implantaten im Unterkiefer getragen wird. Auch Mini-Implantate haben sich zur Befestigung von Zahnersatz auf Zahnimplantaten im Unterkiefer bewährt. 

Implantologen in Ihrer Nähe

In unserer bundesweiten Arztsuche finden Sie Spezialisten für Zahnimplantate

> Zur bundesweiten Arztsuche

Ihre Bewertung wurde hinzugefügt...

4.1 von 5 Sternen. 63 Bewertung(en). Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.