Ihr Patienten-Portal
für Zahnimplantate

Zahnimplantate:Arztsuche

Zahnimplantate für Angstpatienten

Zahnarzt Peter Aaen

Expertensprechstunde:

Der Zahnarzt Peter Aaen aus Neustadt beantwortet im Rahmen dieser Experten-Sprechstunde Fragen von Patienten zum Thema: Zahnimplantate für Angstpatienten

Mehr Information zu unserem Experten Peter Aaen


Zahnimplantate für Angstpatienten

In unserer Arztsuche finden Sie spezialisierte Zahnärzte für Zahnimplantate bei Angstpatienten in Ihrer Nähe

> Zahnärzte für Angstpatienten

Schon der Gedanke an einen Zahnarzttermin verursacht bei mir Herzrasen. Dementsprechend verschlimmerte sich der Zustand meiner Zähne mit der Zeit, sodass ich mittlerweile eine Prothese trage. Diese bereitet mir jedoch Probleme, weil sie keinen richtigen Halt mehr hat. Mir wurden schon oft Zahnimplantate ans Herz gelegt, aber ich habe sehr große Angst vor dem Eingriff. Was kann ich tun?

Mit diesen Gefühlen sind Sie nicht alleine, denn viele Patienten leider unter Zahnarztangst. Heutzutage gibt es allerdings bewährte Methoden, wie das Drei-Stufen-Programm, die Ihnen dabei helfen können ihre Angst zu überwinden und den Eingriff vornehmen zu lassen.

Was kann ich mir unter dem Drei-Stufen-Programm vorstellen?

Mit Hilfe des Drei-Stufen-Programms werden Sie langsam an die Behandlung beim Zahnarzt herangeführt. In unserer Praxis wenden wir diese Methode bereits seit Jahren erfolgreich an. Das Programm läuft wie folgt ab: 

In der ersten Stufe findet lediglich ein Gespräch in einem Raum ohne zahntechnische Geräte statt. Sie können offen über ihre Ängste und Erfahrungen mit Zahnärzten berichten. Dieses Gespräch baut Vertrauen auf und hilft vielen Patienten die Angst vor dem Zahnarzt zu verlieren. 

In der zweiten Stufe erfolgt die Voruntersuchung. In dieser Untersuchung werden Sie über die Möglichkeiten und Risiken eines implantologischen Eingriffs sowie verschiedene Anästhesieverfahren, wie z. B. Sedierung, Hypnose oder sogar Vollnarkose aufgeklärt.

In der dritten Stufe wird der eigentliche Eingriff durchgeführt. Die Gespräche im Vorfeld der Behandlung haben bis dahin normalerweise so weit geholfen, dass viele Patienten ihre Zahnarztangst bereits überwunden haben und die Behandlung problemlos vornehmen lassen können. 

Sind Zahnimplantate denn wirklich so gut oder wollen Zahnärzte nur mein Geld?

Zahnimplantate sind nicht umsonst so beliebt. Sie stellen heutzutage die sinnvollste und effektivste Alternative zu üblichen Vollprothesen dar und bieten zudem eine Vielzahl an Vorteilen.

  • Beim Einsatz von Zahnimplantaten müssen die Nachbarzähne nicht beschliffen werden. Die Zahnsubstanz kann vollständig erhalten bleiben. Dies ist z. B. bei der herkömmlichen Versorgung mit einer Brücke leider nicht der Fall.
  • Fehlende Zähne sorgen, aufgrund fehlender Belastung, für den Abbau des darunterliegenden Kieferknochens. Mit Hilfe von Zahnimplantaten kann diesem entgegengewirkt werden und der Kieferknochen erhalten bleiben.
  • Zahnimplantate bieten einen stabilen Halt und hohen Kaufkomfort. Die Kaufunktion wird nicht beeinträchtigt.
  • Viele Patienten berichten, dass Zahnimplantate sich nicht wie Fremdkörper anfühlen. Der Tragekomfort ist enorm.
  • Zahnimplantate bieten eine ästhetischere Lösung als konventioneller Zahnersatz, wie z. B. eine Prothese. Zahnkronen, die auf Zahnimplantaten befestigt werden, stehen echten Zähnen in nichts nach.

Wie läuft ein implantologischer Eingriff denn eigentlich ab?

Als erstes erfolgt eine genaue Diagnostik des Gebisses und des Kieferknochens, um mögliche Schäden und Vorerkrankungen erkennen und beheben zu können. Damit ein implantologischer Eingriff erfolgreich durchgeführt werden kann, muss nämlich genügend Kieferknochensubstanz vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, ist ein Knochenaufbau im Vorfeld des eigentlichen Eingriffs notwendig. 

Nach genauer Untersuchung erfolgt die Planung des Eingriffs, die mit dem Patienten genau abgesprochen und auf seine Situation angepasst wird. Dabei spielt die Wahl der richtigen Narkose vor allem bei Angstpatienten eine große Rolle. Wir empfehlen in solchen Fällen eine Sedierung oder auch eine Vollnarkose. Daraufhin folgt die OP zum Einsetzen der Zahnimplantate. 

Nach dem Einsetzen brauchen Zahnimplantate eine bestimmte Zeit um einzuheilen. Dies kann drei bis sechs Monate dauern. Sobald die Zahnimplantate eingeheilt sind, erfolgt die prothetische Versorgung mit Kronen oder Brücken, die auf den Zahnimplantaten befestigt werden.

Ich habe schon oft gehört, dass Zahnimplantate nicht so lange halten. In welchen Abständen müssten sie ersetzt werden?

Dies ist normalerweise nicht der Fall, denn Studien zeigen, dass Zahnimplantate sogar ein Leben lang halten können. Etwa 90% der Zahnimplantate sind nach 10 Jahren immer noch voll funktionsfähig. 

Die Haltbarkeit von Zahnimplantaten hängt dabei von der richtigen Pflege ab. Regelmäßige Prophylaxe-Behandlungen beim Zahnarzt sind in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung und unverzichtbar. Bei korrekter und kontinuierlicher Nachsorge können Zahnimplantate somit sogar mehr als 20 Jahre halten.

In meinem Bekanntenkreis haben einige bereits Zahnimplantate. Ich war schockiert als ich die Preise für die Behandlung gehört habe. Ist es üblich, dass Zahnimplantate so unglaublich teuer sind?

Dies muss nicht immer der Fall sein. Dank der modernen Zahnmedizin gibt es heutzutage die Möglichkeit erschwinglichere Implantatversorgungen anzubieten, denn die Methoden sind effizienter geworden.

Ein kleines Beispiel: Mit bereits zwei Zahnimplantaten kann eine Unterkieferprothese zufriedenstellend fixiert werden und für einen besseren Kaukomfort sorgen. Dabei kann sogar die bereits vorhandene Prothese weiterhin verwendet werden. In solch einem Fall kann ein funktionstüchtiger Unterkiefer zwischen 2.500,- und 3.000,- Euro kosten. 

Es ist wichtig, sich einen kompletten Heil- und Kostenplan (Kostenvoranschlag) erstellen zu lassen. Dieser beinhaltet sowohl die chirurgische als auch prothetische Arbeit. Anhand dessen können Sie sich orientieren und notfalls weitere Meinungen einholen.

Zahnimplantate für Angstpatienten

In unserer Arztsuche finden Sie spezialisierte Zahnärzte für Zahnimplantate bei Angstpatienten in Ihrer Nähe

> Zahnärzte für Angstpatienten

Mehr Informationen

Zahnarzt Peter Aaen

Weiterführende Informationen zum Thema Zahnimplantate für Angstpatienten oder zu unserem Experten, Peter Aaen aus Neustadt, finden Sie hier:

zum Experten-Profil von Peter Aaen

zur Praxis-Homepage

Informationen: Zahnimplantate für Angstpatienten

Ihre Bewertung wurde hinzugefügt...

4.5 von 5 Sternen. 4 Bewertung(en). Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

zurück zur Übersicht